Für Sie am Puls der Zeit.

Immer gut informiert

Sie interessieren sich für die alnamic AG, unsere Produkte und Leistungen? Wir halten Sie stets auf dem Laufenden und informieren Sie über wichtige Neuigkeiten, Produktinnovationen, aktuelle Trends, Branchen-Events und vieles mehr.

Ganz großes Produktivitäts-Kino mit den alnamic Product Lifecycle Services

19.02.2016 Über die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens entscheidet auch die Effizienz der Geschäftsprozesse. Das auf Unternehmenslösungen und „Internet of Things (IoT)“-Technologie spezialisierte Softwarehaus alnamic AG präsentiert auf der CeBIT seine Lösung „alnamic Product Lifecycle Services for Dynamics AX“. Damit arbeiten produzierende Unternehmen über die gesamte betriebliche Wertschöpfungskette hinweg mit einer einheitlichen Softwarelösung. In einem Showcase präsentiert die alnamic gemeinsam mit Ihrem Kunden VITRONIC, wie der durchgängige Prozess von der Konstruktion bis zum Service in der Praxis funktioniert. Das High-Tech-Unternehmen stellt derzeit schrittweise seine Prozesse um – und konnte dabei bereits signifikante Produktivitätszuwächse erreichen.

Effiziente Geschäftsprozesse sind entscheidend, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu stärken. Das bedeutet nicht nur eine unternehmensweit einheitliche Organisation, sondern auch eine möglichst durchgängige IT-Infrastruktur. In der Praxis sind viele Unternehmen davon jedoch ein gutes Stück entfernt: Meist sind mehrere Systeme und Technologien beteiligt, was zu Schnittstellenproblemen, Intransparenz und langen Reaktionszeiten führt. Genau diesem Problem widmet sich die alnamic AG. Für Fertigungsunternehmen präsentiert die alnamic auf dem Microsoft-Stand die Lösung „alnamic Product Lifecycle Services for Dynamics AX“. Das Besondere daran: Der komplette Wertschöpfungsprozess – von der ersten Idee, über die Fertigung bis zum After Sales Service – wird auf einer einheitlichen Plattform umgesetzt. Beteiligt sind mehrere modulare Lösungsbausteine, die eines gemeinsam haben: sie alle basieren auf den Technologien und Anwendungen von Microsoft. Im Fokus steht das ERP-System „Microsoft Dynamics AX“, das je nach Bedarf um zusätzliche Komponenten ergänzt werden kann. Hierzu gehört beispielsweise auch die Product Lifecycle Management Lösung „Bluestar PLM“, welche integriert in Dynamics AX die Brücke zu CAD- und Konstruktionssystemen schlägt. Über die Cloud-basierten „Microsoft Azure IoT Services” lassen sich zudem Anlagen, Maschinen und Endgeräte einbinden, um beispielsweise Betriebsdaten in Echtzeit zu verarbeiten. Als Komplettdienstleister übernimmt alnamic in den Projekten neben der Implementierung auch die strategische Beratung, Konzeption, Integration und auf Wunsch auch den Betrieb in der Cloud. Zielgruppe sind Automobilzulieferer, die High-Tech-Industrie sowie Maschinen- und Anlagebauer.

Software zum Anfassen

Auf der CeBIT, am Microsoft-Stand in Halle 4, präsentiert alnamic gemeinsam mit der VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH aus Wiesbaden, wie die Product Lifecycle Services in der Praxis funktionieren. Dem auf industrielle Bildverarbeitungssysteme spezialisierten Unternehmen gelang es mit der Lösung, signifikante Produktivitätszuwächse zu realisieren. Dabei ist Dynamics AX erst in einigen internationalen Landesgesellschaften eingeführt. Mit den Zusatzmodulen „Service Management“ und „Mobile Field Services“ arbeiten zum Beispiel Serviceteams an den betreffenden Standorten deutlich effizienter. „Wir bewegen uns zunehmend in einheitlichen Prozessen. Dadurch profitieren wir von konsistenten Daten und können sehr viel schneller auf neue Marktanforderungen reagieren“, erklärt Michael Moser, IT-Leiter der VITRONIC GmbH. Neben dem weiteren Roll-out plant
das Unternehmen den Einsatz von IoT-Komponenten, um die Prozessintegration voranzutreiben. Die beiden Unternehmen stellen ihr Projekt als Showcase vor und zeigen an mehreren Demo-Arbeitsplätzen zentrale Prozesse und Funktionen der Lösung.

Internet of Things (IoT) – Technologie mit Potential

Einen weiteren Messe-Schwerpunkt setzt alnamic beim „Internet of Things (IoT)“. Auf Basis der „Microsoft Azure IoT-Suite“ zeigt das Softwarehaus, wie Unternehmen beim Service von cloudbasierten IoT-Technologien profitieren können. Mithilfe entsprechender Sensoren und aktueller Cloud Technologie - wie etwa „Azure Machine Learning“ -können der Betriebszustand von Maschinen gezielt überwacht (Condition Monitoring) und Abweichungen im Betrieb prognostiziert werden (Predictive Maintenance). Die Daten lassen sich dann mit den unterschiedlichsten Endgeräten intelligent und in Echtzeit verarbeiten. Dadurch ist das Service Management frühzeitig über den Verschleiß informiert und kann den Einsatz der Techniker gezielt planen und so Ausfälle vermeiden.

Die alnamic AG ist auf dem Microsoft-Stand in Halle 4 zu finden.

Weitere Informationen zum CeBIT-Auftritt von Microsoft unter:

https://www.microsoft.com/de-de/cebit/default.aspx
.

Haben Sie Fragen?
Wir beraten Sie gerne!